Modulbau - Marco`s Modelleisenbahn

Direkt zum Seiteninhalt

Modulbau

Meine LGB Anlage

Bau einer LGB Modulanlage

Jetzt im Februar habe ich angefangen LGB Module zu bauen. Leider gibt es keine verbindliche Norm. Meine Vorstellung und im Bau befindlichen Module sind 120x70cm als kleines Bahnbetriebswerk später soll an Anschlussmodul zum Bahnbetriebswerk dazukommen. Geplant ist später noch eine Ausweichstelle à 4 Module von 120x60cm, ein Streckenmodul 120 x 50 cm, sowie ein Bogenmodul mit 50 cm Breite und 45° Grad. Streckenmodule sollten mindestens 50 cm breit sein. Danach für Bahnhöfe oder Ausweichstellen immer im 10 cm Schritt breiter. Die Module sind 130 mm hoch plus 12 mm Deckblatt, 6 mm Gleisbettung und 17 mm Schienenhöhe.  So ergibt sich eine gesamte Höhe von 165 mm. Die Stirnbretter und Seitenbretter sind 12 mm dick. Auch sollte die Höhe ab Boden bis Schienenoberkante 100 cm betragen. Möglichst mit verstellbaren Füssen. Radius möglichst nicht unter R 3 von LGB.

Anbei ein Stirnbrett für 60 cm breite Module und Beinhalter.
Masse in rot für 50 cm und blau für 70 cm breite Module.
Module im Aufbau

Hier möchte ich zeigen wie die Module zusammengebaut werden und dann die Verdrahtung der Module. Im Moment werden die zwei Module auf denen sich das Bahnbetriebswerk befindet verdrahtet. Sobald das ausstehende LGB Material kommt wird dann noch das Einfahrtsmodul bestückt und verdrahtet. Inzwischen sind die Module bestückt. Schienen sind verlegt und die Weichen sind verdrahtet.
Soweit sind die Module befahrbar. Was jetzt noch fehlt sind die Beine. Jetzt haben die Module die Standbeine erhalten. Ich habe sie aber anderst als geplant hergestellt, ga es im Moment schwierig ist die Beinhalter zu bestellen oder besser gesagt zu erhalten. Darum bekommen die Module Standbeine wie die Spur 0 Module.
Gestaltung der Module

Der Anfang ist das Bahnbetriebswerk in Arbeit. Es besteht vorerst aus 2 Modulen mit den Massen 120x70cm. Es ist ausgestattet mit Lokschuppen mit Werkstatt und Untersuchungsgrube. Ebenso wird es einen Wasserturm mit Wasserfassung, Kohlenbansen mit Kran, Rampe für Inspektion Loks sowie diversen Ausstattungen geben. Zwischenzeitlich ist noch ein Modul 120x50cm dazu gekommen. So haben die Loks ein bisschen mehr Auslauf. In der Zwischenzeit sind die Schienen und die Weiche, sowie das Ausfahrsignal montiert und die Verdrahtung erfolgt. Ersten Fahrbesuche sind auch absolviert. Lokschuppen, Bekohlungsanlage, Ladekran und die Rampe sind positioniert. Die ersten zwei Module sind zwischenzeitlich zu 90% durchgestaltet.
© 2010 - 2021 by Marco Meyer
letzte Aktualisierung 28. April 2021
Zurück zum Seiteninhalt